Bali Währung: Das sollten Sie wissen!

Indonesische Rupiah (IDR)Indonesische Rupiah (IDR) sind seit 1949 die Bali Währung in Indonesien und damit auch das offizielle Zahlungsmittel auf Bali. Es gibt verschiedene Münzen und Banknoten, die sich in Indonesien im Umlauf befinden.

Münzen: 25, 50, 100, 200, 500 und 1000 Rupiah
Anmerkung: Die 25 und 50 Rupiah Münzen sind eigentlich nicht mehr gebräuchlich.

Banknoten: 100, 500, 1.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000, 100.000 Rupiah
Anmerkung: Auch bei den Scheinen existieren die beiden kleineren Banknoten im Grunde nicht mehr.

Zahlungskraft besitzen eigentlich lediglich die Banknoten in Indonesien. Bei der Einreise sollten Sie nicht zu viel Bargeld (in Euro) mitnehmen. Vor Ort können Sie beinahe überall problemlos Geld (in der Währung IDR) abheben und umtauschen und die gängigen Kreditkarten (z.B. Mastercard und Maestro) werden ebenfalls in Hotels, Restaurants und Shops überall akzeptiert. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit um nicht unnötig viel Geld an der Person zu führen. Nutzen Sie bitte bei Abhebungen Geldautomaten (auch ATM`S genannt) die bewacht sind, um nicht unnötigerweise einem Überfall zum Opfer zu fallen. Bitte bedenken Sie bei Bargeldabhebungen eventuelle Gebühren die durch Bargeldabhebungen im Ausland, sowie für Transaktionen in Bali anfallen können. Die genauen Gebühren erhalten Sie bei Ihrer Hausbank.

Geld wechseln in Wechselstuben & Hotels

Im Urlaub können Sie hier in allen Hotels oder Unterkünften ein gewünschter Bargeldbetrag an der Rezeption in die indonesische Währung zu wechseln. Die Wechselkurse von Euro zu IDR im Hotel sind jedoch meist nicht besonders gut, aber dennoch zu aufgrund der Sicherheit sehr zu empfehlen. Ganz anders verhält es sich in Wechselstuben. Auf Bali können Sie Euro und Dollar Geld in Wechselstuben zu wechseln. Die dortigen Wechselstuben bieten oft einen sehr guten Kurs. Teilweise besser als jede Bank oder Hotel. Jedoch Achtung: Die Betreiber haben sehr flinke Hände und diverse Tricks auf Lager um Sie nach Belieben zu betrügen. Daher unser Ratschlag: Finger weg von inoffiziellen Wechselstuben die in Hinterhöfen und auf der offenen Straße anzufinden sind. Bitte zählen Sie „immer“ vor Verlassen des Gebäudes selbstständig den gewechselten Betrag immer nach und lassen Sie die Rupiah keine Sekunde aus den Augen!

Kostenlos Geld abheben mit der DKB Karte

Seit 2015 (wahrscheinlich auch schon früher) gibt es die DKB Kreditkarte. Diese ist vor allem bei einer Reise behilflich. Denn es gibt ein kostenloses Girokonto welches aufgeladen werden muss. Für gewöhnlich hat man bei der Hausbank 1-2% Gebühren zu den gewöhnlichen Beiträge und Gebühren die man am Geldautomat mit der Kreditkarte bezieht. Bei der DKB Bank allerdings nicht. Hier können Sie dann Kostenlos bei jeder Reise weltweit Geld abheben und ist seit 2015 unser Ratschlag zum Thema Geld in Indonesien. Größere Beträge an Bargeld gehören zudem „immer“ in die Hotelsafes, welche meist (zu 99%) ohne Beiträge kostenlos von den Hotels zur Verfügung gestellt werden. Die tägliche Bargeldsumme, welche Sie mit sich führen sollte stets nur Ihren Tagesbedarf decken. Sollten Sie unvorhergesehen Essen gehen, keine Sorge, denn oft können Sie auch mit Kreditkarte Ihr Essen bezahlen. Alternativ ist ein kurzer Gang zum Geldautomat zum Bargeld abheben auch möglich.

DKB

Kostenlos Geld abheben mit DKB:

Weltweit kostenlos bezahlen und Geld an Automaten abheben ohne Kontoführungsgebühren. Ideal für Weltenbummler und Jetsetter.