Bali Surfen

Bali Surfen: Die indonesische Insel ist weltweit bekannt für seine Top Surfspots die zum Wellenreiten und Surfen einladen. Die Wellen werden auf Bali bis zu 4 Meter hoch und sind somit perfekt geeignet um auf Ihnen zu Reiten.

Bali Surfen in Surfcamps

Alles begann ganz unscheinbar in Indonesien welche touristisch wenig erschlossen war, aber viel zu bieten hatte. Und so kam es das ca. 1930 die ersten Aussteiger, Auswanderer und Weltenbummler auf die Insel aufmerksam wurden und dort für eine Weile verblieben. Durch die Wetterbedienungen, perlweißen Stränden und Meterhohen Wellen avancierte Bali ziemlich schnell zu einem der Top Surfspots weltweit. Mittlerweile ist auf der ganzen Insel das Surffieber ausgebrochen und viele Surfschulen und Surfausrüstungsgeschäfte haben sich hier niedergelassen.

Surfen lernen

Auch Anfänger welche gern das Surfen lernen möchten sind gern gesehen! Sie haben noch nie gesurft? Möchten dies aber gerne auf Bali erlernen? Kein Problem! Nichts leichter als das! Für Profis sowie auch für Anfänger ein wahres Paradies.

Die besten Surfspots für Anfänger ist Kuta-Beach, Seminyak und Sanur. Hier gibt es ausreichend Surfschulen und Surflehrer zudem ist hier relativ leicht das Wellenreiten als Beginner zu lernen, da die Strömung sowie der Meeresuntergrund sandig ist und wenig Steine, Riffe und Korallen hat. Auch für Kurzentschlossene ist es kein Problem Lehrstunden zu nehmen. Ein Anruf oder ein kurzes Vorbeischauen am Tag davor ist vollkommen ausreichend. Für größere Surfkurse sollten Sie sich sicherheitshalber ein paar Tage zuvor melden. Vor allem in der Hochsaison kann es gut vorkommen dass Sie etwas warten müssen.

Bali Surfen: Preise für Surfstunden:

Die Preise variieren stark. Eine Surfstunde (circa 2 bis 3 Stunden) gibt es je nach dem von 20 bis 40 Euro. Je nachdem an welchen Spots Sie Surfen möchten, ob Transfers notwendig sind und ob eine etwaige Surfbrettleihgebühr fällig wird.

Bitte besuchen Sie professionellen Surfschulen welche etwas teurer sind und lassen Sie sich bitte nicht von Surfboard-Verleihstationen das Surfen zeigen. Hier geht es vor allem um Ihre Sicherheit und diese sollte Ihnen wichtig sein.

Bitte fragen Sie nach einer zusätzlichen Versicherung für Sie und das Surfbrett. Bei professionellen Schulen sollte diese bereits im Preis enthalten sein.

Bali Surfen: Surfcamps (Deutschsprachig)

In deutschsprachigen Surfcamps können Sie Ihre Fähigkeiten vertiefen. Hier steht nichts anderes auf der Tagesordnung. Morgens bei Sonnenaufgang geht es los an die Top Spots bis abends in die Dämmerung denn morgens und abends sind die besten Wellen und man ist zudem der prallen Sonneneinstrahlung nicht ausgesetzt. Die bekanntesten Surfscamps sind:

Stormrider Surf Camp
Web: www.Stormrider-Surfcamp.com

Kimasurf Canggu Camp
Web: www.Kimasurf.de