Lovina

Das Delphin Paradies in LovinaLovina ist ein beliebter Badeort auf der Insel Bali. Genauer gesagt liegt er im Kreis Buleleng, rund acht Kilometer von der Kreishauptstadt Singaraja entfernt. Der Strandabschnitt von Lovina ist über 12 Kilometer lang. Es gibt unwahrscheinlich viele Bars, Restaurants und Cafés, das Touristengebiet selbst wird auch „Lovina Beach“ bezeichnet. Dort können Sie sich in den Abendstunden eine angenehme Zeit gönnen und sollten sich den Sonnenuntergang nicht entgehen lassen, sobald die Sonne sich am Horizont verabschiedet, ist das ein Anblick, der besonderen Art. Mit einem leckeren Cocktail selbstverständlich wesentlich angenehmer und perfekt, um einen ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen.

Überwiegend Touristen finden sich in der Urlaubsregion Lovina ein. Darüber hinaus ist das Reiseziel auch bei Urlaubern gefragt, die sich nach Ruhe sehnen. Wollen Sie es ruhiger angehen lassen, sind sie hier richtig, denn diese Stadt ist keinesfalls mit den südlichen Stränden von Bali zu vergleichen, wo es eindeutig turbulenter zugeht. Die schwarzen Sandstrände sind ein fantastisches Naturschauspiel und auf vulkanischen Ursprung zurückzuführen – doch es gibt noch viele andere Naturwunder zu bestaunen und es warten viele Unternehmungsmöglichkeiten und es befinden sich obendrein auch in der direkten Umgebung einige tollen Besichtigungsziele.

Der Ursprung von Lovina

Karte von LovinaStreng genommen handelt es sich bei Lovina um keinen eigenständigen Ort, es ist eher ein Küstenstreifen, der seinen Ursprung in den 70er Jahren hat. Damals wurde diese Gegend zum Paradies für Hippies und Urlauber, die wenig Geld hatten, aber trotzdem einen unverwechselbaren Urlaub verbringen wollten. Die Stadt war vor allem eins: paradiesisch. Es gab viel Ruhe, wunderschöne Natur und günstige Unterkünfte. Zwar hat sich das Gebiet mittlerweile zu einem Touristenzentrum gewandelt und Hippies treffen Sie wohl auch eher nicht mehr an, doch die Grundvoraussetzungen haben sich nicht wesentlich verändert. Faire Preise sind noch immer vorhanden und auch die schöne Landschaft kann weiterhin bezaubern. Außerdem hat Lovina nicht an Schönheit eingebüßt, noch immer begeistert diese Region durch eine kaum zu beschreibende Idylle – ein echter Hingucker vor allem der schwarze Sandstrand.

Kloster Brahma Vihara Arama

Das Kloster Brahma Vihara Arama in LovinaRund 10 Kilometer in westlicher Richtung liegt das buddhistische Kloster Brahma Vihara Arama. Übrigens eines der wenigen buddhistischen Klöster des ganzen Landes. Im Innenhof steht ein Springbrunnen, von dem aus Treppen zu einem wunderschönen Gebetsraum führen. Es gibt zahlreiche Statuen und buddhistische wie auch hinduistische Symbole, die den Raum mit Spiritualität füllen. In der Gebetshalle befindet sich unter anderem ein Buddha, der von einer Wächterfigur beschützt wird. An den Wänden sind viele Darstellungen, die aus Buddhas Leben berichten und von diesem Raum können Sie dann auch direkt zu der obersten Terrasse kommen. Der Ausblick reicht über die gesamte nördliche Küstenregion und ist einfach nur traumhaft.

Die Sing-Sing Wasserfälle

Rund 5 Kilometer von Kalibukbuk befinden sich die allerschönsten Wasserfälle der Umgebung, die Sie auf jeden Fall einmal besichtigen sollten, wenn Sie sich in der Nähe befinden. Die Sing Sing Wasserfälle sind über einen kleinen Trampelpfad zu erreichen. Packen Sie auf jeden Fall Ihre Badesachen ein. Das eiskalte Wasser des Wasserfalls mündet in einem Wasserloch – darin dürfen Sie sich erfrischen.

Quellen Banjar Hot Springs

Banjar Hot SpringsDie heißen Quellen Banja Hot Springs liegen etwas westlicher und sind eine unverwechselbare Attraktion – dieses Naturschauspiel ist absolut spektakulär. Das schwefelhaltige und heiße Quellwasser fließt direkt aus der Quelle in Becken, die mit Drachenköpfen verziert sind. Diese Köpfe speien das Wasser wiederum aus. Am Rand der Becken können Sie sich von einer erholsamen Rückenmassage verwöhnen lassen. Die Quellen besitzen angeblich heilsame Kräfte und deswegen kommen sogar Einheimische, um sich von ihnen verwöhnen zu lassen.

Die Strände in Lovina

Der schwarze Sandstrand lädt grundsätzlich nicht nur zu einem erholsamen Sonnenbad ein – schwimmen Sie im kühlen Meer und erkunden Sie die Unterwasserwelt. Tatsächlich ist das vorgelagerte Riff hervorragend für Taucher geeignet. Vom Strand aus können Sie auch ganz problemlos zum Kliff schwimmen. Das Wasser ist überdurchschnittlich ruhig und deswegen sind einzelne Abschnitte sogar für Angler von Interesse. Diese starten in den frühen Morgenstunden und zu Beginn dürfen Sie erst einmal einen traumhaften Sonnenaufgang auf hoher See genießen. Danach steht ein leckeres Frühstück an, bevor Sie dann Delfine beobachten. Bei diesem Anblick ist es nicht verwunderlich, wenn Sie sich in Bali und ganz speziell Lovina verlieben, denn es ist wahrlich ein Paradies, das unwahrscheinlich viel zu bieten hat.