Denpasar

Denpasar ist die offizielle Hauptstadt der Insel Bali und hier Beginnt und Endet für gewöhnlich Ihr Aufenthalt auf Bali. Aufgrund der Lage empfehlen wir nicht hier zu verweilen, sondern nur eine Tagestour zu machen.

Allgemeine Angaben zu Denpasar

Die balinesische Hauptstadt hat über 550.000 Einwohnern und ist das politische und wirtschaftliche Zentrum von Bali und liegt unweit vom Ngurah Rei. Der Name „Denpasar“ geht auf die niederländische Kolonialzeit zurück und heißt übersetzt „Neuer Mark“ = (“den Pasar”). Nomen est Omen und so ist der “Neuer Markt” in der Tat auch heute noch eine passende Bezeichnung für das lebhafte und bunte Treiben auf den vielen Märkten.

Wichtige Märkte in Denpasar

Pasar Badung
Der Pasar Badung Markt in DenpasarBesonders beliebt ist der Pasar Badung, hier gibt es wunderschöne Seidenstoffe, herrliche Gewürze, saftige Früchte, erntefrisches Gemüse und Souvenirs.

Pasar Burung
Ein weiterer Markt ist der Vogelmarkt „Pasar Burung“, wo neben umfangreichem Zubehör für Haustiere ebenso prächtige Vögel verkauft werden und diese teilweise ebenso teuer sind wie die beliebten Kampfhähne.

Neben den typischen Basarmärkten gibt es zahlreiche Einkaufsstraßen mit Schmuck- und Stoffgeschäften, außerdem viele Einkaufshallen die sich gut für einen ausgedehnten Bummel einladen.

Besuchenswert in Denpasar ist:

Eingang zum Negeri Propinsi: Bali Museum in DenpasarWer nach Denpasar kommt, sollte unbedingt einen Besuch im Negeri Propinsi Nationalmuseum einplanen. Schon das Gebäude ist ein Kunstwerk indonesischer Architektur, denn es ist dem alten Palast der Stadt nachempfunden. Im Museum selbst ist balinesische Kunst zu besichtigen. Neben dem Nationalmuseum liegt die sehr sehenswerte Anlage der Weltenherrscher: der Pura Jagat Natha welcher zu den ältesten und wichtigsten Tempelbauten gehört. Er wurde zu Ehren der Dynastie der Majapahit erbaut und ist außergewöhnlich schön.

Karte von DenpasarDenpasar verfügt außerdem über ein Kunstmuseum: das Taman Wedhi Budaya Art Center. Für Touristen wenige Museumfans sind, ist zumindest die Lage des Museums interessant: es liegt in einem zauberhaften tropischen Garten, in dem auch einige Exponate zu sehen sind. Wer fernab von den üblichen touristischen Vorstellungen balinesische Tänzerinnen beim Training traditioneller Tänze sehen möchte, kann vormittags zu den öffentlichen Proben dorthin gehen. Naturliebhaber kommen auf der vorgelagerten zugehörigen Insel Serangan auf ihre Kosten. Die kleine Insel beherbergt eine Schildkröten-Station und den Pura Sakenan. Östlich liegt die kleine Insel Nusa Penida: Dort gibt es eine Manta-Station und eine wirklich atemberaubende Unterwasserwelt zu bestaunen.

Unterkünfte und Hotels sind in jeder Preiskategorie verfügbar! Von preiswerten Hotels über gute Mittelklassehotels bis hin zu gehobenen Resorts. Gerne empfehlen wir Ihnen das passende Hotel. Wer eine Tour selbst organisiert, sollte genügend Zeit einplanen: es herrscht ein permanentes Verkehrschaos!